Was ist DNA Vaterschaftstest?

Was ist DNA Vaterschaftstest?

Wie geht ein Vaterschaftstest (Oktober 2018).

Anonim

DNA-Vaterschaftstests werden durchgeführt, um zu bestimmen, wer der Vater des Babys ist, und es beinhaltet normalerweise, eine Probe vom Vater und vom Baby zu nehmen.

DNA-Vaterschaftstest nach der Geburt beinhaltet eine Probe von der Mutter, Vater und Baby. Die Beispiele können umfassen:

  • Wangenzellen,
  • Blut,
  • Nabelschnurblut,
  • Haare oder
  • Samen

Während der Schwangerschaft können die Proben enthalten:

  • Zellen aus der Plazenta (CVS oder Chorionzottenproben),
  • Fruchtwasser aus Amniozentese, und
  • ein Bluttest von der Mutter, um die fötale DNA bereits in der 9. Schwangerschaftswoche zu überprüfen

Ein DNA-Test des mutmaßlichen Vaters ist immer erforderlich, um die Vaterschaft zu begründen oder auszuschließen.

DNA-Vaterschaftstest ist der Test, um die biologische Vaterschaft zu etablieren. Es bestimmt, wer der Vater des Kindes ist. Der Test wird oft als Notifier und als legale Kraft zur Einrichtung von gerichtlich angeordneten Kinderunterstützungs- und -visionsrechten verwendet. Die meisten Fälle von DNA-Tests beinhalten eine Mutter, die versucht, Vaterschaft zu etablieren, und einen Vater, der nicht bereit ist, seine väterlichen Rechte zu akzeptieren.

Es gibt jedoch Fälle, in denen die Mutter gezwungen wird, DNA-Tests des Babys durchzuführen, um dem Vater, der diese Rechte verweigert, väterliche Rechte zu geben. Entweder der Vater oder die Mutter kann DNA-Tests verlangen und wenn diese Forderung nicht erfüllt wird, kann ein Anwalt eingestellt werden, um einen Rechtsfall für die Vaterschaft zu etablieren.

Die DNA befindet sich in jeder Zelle des Körpers, so lange die Probe Zellen enthält; DNA-Stränge können isoliert und extrahiert werden. Sobald die DNA fertig ist, werden die Loci (oder DNA-Punkte) zwischen dem Vater und dem Baby abgestimmt. Der Vater wird entweder einbezogen oder ausgeschlossen. Ausschluss bedeutet, dass der verdächtige Vater nicht der biologische Vater ist. Inklusion bedeutet, dass die DNA-Loci mindestens zu 97% bis 99, 99 übereinstimmen.

DNA-Tests können ohne das Wissen des Vaters stattfinden, wenn die Mutter in der Lage ist, eine DNA-Probe vom Vater zu sichern. Dieser Test wird in den meisten Fällen nicht zulässig sein, könnte aber in Fällen ohne Rechtsstatus die Vaterschaft nachweisen.